Die passende Sportart finden

Bewegung hält den Körper nicht nur jung, sondern auch fit. Darum ist Sport so gesund. Jemand, der sich jedoch das erste Mal richtig mit der Thematik auseinandersetzt, weil er sich sportlich betätigen will, stellt sich unwillkürlich die Frage: Welcher Sport ist für mich ideal?

Die bessere Frage wäre: Welcher Sport interessiert mich? Für viele ist es der Fußball, der in Deutschland großgeschrieben wird. Andere sind im Schwimmverein oder im Handballklub aktiv und wieder andere reiten oder spielen Golf. Vieles ist zudem eine Frage des Geldes, das für den Sport ausgegeben werden kann. Sportvereine sind jedoch nicht teuer und eine Mitgliedschaft lohnt sich.

Viele Sportvereine bieten „Schnupperkurse“ an, an denen jeder teilnehmen darf. Dabei kann der Einzelne feststellen, ob ihm diese Sportart liegt oder nicht. Solche Kennenlern-Stunden, die für einen bestimmten Zeitraum kostenlos sind, bieten auch Fitnessklubs an. Eine Möglichkeit ist auch, dass sich der angehende Hobbysportler für eine Sportart entscheidet, die Freunde bereits betreiben, sodass er schon sein „Team“ gefunden hat – denn gemeinsam geht bekanntlich alles etwas besser.

Viele junge Menschen und vor allem die weiblichen Teenager stehen aktuell auf Zumba. Dabei handelt es sich um eine Verknüpfung aus Tanzen und Sportelementen die doch kräfteraubender ist als es zu nächst aussieht. Aber auch das Laufen als Fitnessbetätigung hat wieder einen enormen Zulauf erfahren.

Älteren Menschen wird immer wieder schwimmen empfohlen. Schwimmen hat den Vorteil, dass die Rückenmuskulatur auf sanfte Art gestärkt wird und auch diejenigen, die unter Arthrose leiden, die Gelenke beweglich halten. Joggen ist vielleicht nicht jedermanns Sache, doch gesund ist es. Bewegung an der frischen Luft, bei Wind und Wetter, das ist Bewegung, die dem Körper guttut.

Entscheidet man sich hingegen lieber für einen Sport, bei dem Teamarbeit gefragt ist, so hat man die Möglichkeit, Mitglied in einem Fußball- oder Handballverein zu werden. In diesen Vereinen sind alle Altersklassen vertreten, von der F-Jugend bis hin zu den Altherrenmannschaften. Ganz beliebt ist Tennis, welches sich im kleinen Team spielen lässt. Und wer sich gar nicht entscheiden kann, dem bleibt immer noch Minigolf oder Federball mit den Kindern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *